Synchronisation und ADR

 

 

Synchronisation ist eine Art der Nachbearbeitung, bei der Dialoge, Gesangsaufnahmen oder andere Töne nachträglich in Filme eingefügt werden.

Alles beginnt mit der Adaption

Für uns reicht es nicht aus, dass die Länge des Synchrontextes der des Originaltextes entspricht. Wir bemühen uns vielmehr darum, dass auch die Lippenbewegungen denen des Originals soweit wie möglich entsprechen. Denn erst dann vergessen die Zuschauer, dass sie einen synchronisierten Film sehen und werden mehr von der Handlung „mitgerissen“.

 

 

 

 

 

 

 

Lippensynchronisation

Bei der Lippensynchronisation werden alle Lippenbewegungen des Schauspielers analysiert und entsprechend mit großer Genauigkeit von unseren talentierten Sprechern der Zielsprache übernommen. Dies ist für die Sprecherin bzw. den Sprecher eine schwierige Aufgabe, denn es gilt, nicht nur Sprechgeschwindigkeit, Tonfall und Persönlichkeit des Schauspielers zu über-nehmen, sondern auch die Lippen-bewegungen zu lesen und dafür zu sorgen, dass alles synchron ist. Diese Technik ist die genaueste Art der Synchronisation, und wenn sie richtig ausgeführt wird, entspricht die Lippensynchronisation vollständig der ur-sprünglichen schauspielerischen Leistung des fremdsprachigen Darstellers.

 

Satzsynchronisation

Satzsynchronisation wird oft eingesetzt, wenn eine fremdsprachige Stimme aus dem Off ersetzt werden soll, wie ein Sprecher eines Dokumentarfilms. Bei der Satzsynchronisation beginnt und beendet der Sprecher die einzelnen Sätze oder Satzteile gleichzeitig mit dem Originalton. Das bedeutet, dass wir vor allem auf den Zeitverlauf der Aufzeichnung achten und weniger auf die einzelnen Lippenbewegungen, wie bei der Lippensynchronisation.

Satzsynchronisation kann eingesetzt werden, um ein Voice-over genau auf das Timing jedes Satzes oder Satzteils des Originaltextes abzustimmen. Sie kann auch verwendet werden, wenn ein Voice-over über den Originalton gelegt wird – wo man dann nur ein oder zwei Sekunden lang die Originalstimme hört, die dann aus- und die Stimme der Zielsprache eingeblendet wird.

 

 

ADR

Bei Automated Dialogue Replacement (auto-matische Dialogersetzung) oder Nachsynchronisation wird die ursprüngliche Tonaufnahme durch eine neue in derselben Sprache ersetzt. Diese Technik wird eingesetzt, wenn der Originalton nicht den Anforderungen entspricht. Das kann etwa der Fall sein, wenn die Geräuschkulisse nicht optimal war.

Dann wird der Sprecher, meistens der Originalschauspieler, durch Lippensynchronisation den Dialog unter Studiobedingungen erneut sprechen.

 

 

 

 

 

 

Contact Us to Get Started